Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2015 angezeigt.

Gemüsesauce

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute gibt es mal wieder etwas Leckeres zu entdecken hier. Es handelt sich um eine Gemüsesauce für einen beliebigen "Untergrund" Möglich sind:
NudelnReisGnocchiKartoffelnSchupfnudeln... Eigentlich passt alles. Das Rezept reicht so etwa für 2-3 Personen, je nach Hungergefühl ;-)


Folgende Zutaten (in beliebigen Anteilen, wo keine Menge steht) benötigt Ihr für die Gemüsesauce:
Zwiebel Knoblauch 2 Zucchini 2 Möhren 1 Kohlrabi Porree Tiefkühlkräuter Butter Sahne Salz & Pfeffer Agavendicksaft
Zuerst bratet Ihr die Zwiebel in einer großen Pfanne in guter Butter hellbraun an. Dann kommen die restlichen Zutaten je nach Garzeit hinzu. Ich habe immer eine Sache geschnibbelt, rein geworfen und die nächste Sache geschnibbelt usw., so hat man quasi keine Vorbereitungszeit.
So kommen nun also die Möhren, die Kohlrabi, dann die Zucchini, der Porree, der Knoblauch, die Kräuter (dürfen natürlich auch gern frisch sein, falls zur Hand) und schließlich die Sahne hinzu…

Herbst-Chalkboard

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute gibt es mal wieder ein bisschen was mit Kreide. Auf der suche nach einem schönen Spruch bin ich auf das Zitat von Albert Camus gestoßen, welches ich auf unserer Flurtafel verewigt habe. Schon im letzten Post habe ich ja den Text ins Spiel gebracht...


Der Spruch zum Thema Herbst ist einfach mit weißer Kreide in verschiedenen Schriftarten auf die schwarze Tafel gebracht. Anschließend habe ich mit farbigen Kreidestiften ein bisschen Farbe ins Spiel gebracht. Aber auch wirklich nur ein bisschen, damit das Ganze nicht kitschig rüberkommt.
Mit diesem kleinen Herbstprojekt bin ich auch mal wieder beim Freutag dabei.
Ansonsten sehe ich eine gigantische Welle an Basteien auf uns zurollen: Halloween, St. Martin, Advent, Nikolaus, weihnachte, Silvester... Wann soll ich das bloß alles bearbeiten? ;-)
Herzliche Grüße und frohes Kreativ-Sein,
Eure Frau S-Berg


Blattstempel

Liebe Frau S-Berg-Fans!
Schön herbstlich geht es heute bei uns zu. Auch wenn die Blätter, die aktuell von den Bäumen segeln, eher gelb und braun sind, gibt es hier eine schwarzweiße Version. Aber zuerst möchte ich Euch gern noch einen kleinen Herbstimpuls mit auf den Weg geben, der mir sehr gut gefiel.
Der Herbst ist ein zweiter Frühling, wo jedes Blatt zur Blüte wird.
Der Spruch ist von Albert Camus und hat auch den Weg auf unser Chalkboard im Flur gefunden. Aber das zeige ich Euch auch noch.

Für diese schwarzweißen Blätterkreation musste mal wieder ein alter Radiergummi dran glauben. Mit einem Kuli habe ich die Umrisse grob aufgemalt und diese mit einem Skalpell vom Radiergummi entfernt. Ich glaube, so langsam macht mich diese Radiergummistempelei noch süchtig :-).

Mir gefällt es besonders gut, wenn ein Stempelmotiv oft wiederholt wird. Wenn ich noch fleißiger wäre, könnte ich ja auch ein Geschenkpapier damit bestempeln. Naja, was fehlt, ist die Zeit. Ich hoffe, Ihr könnt den herbst…

Homemade Pesto - der Hammer!

Liebe Frau S-Berg-Fans,

heute gibt es mal wieder was auf die Gabel. In Ermangelung von fertigem Pesto habe ich mich seit langer zeit mal wieder daran gemacht, Pesto selbst zu machen. Dies geht Thermomix sei Dank ruckizucki und schmeckt so dermaßen gut, dass ich es am liebsten ohne Nudeln verspeist hätte. Natürlich geht das auch in jeder anderen Küchenmaschine oder mit einem Zauberstab.

Das Rezept, wenn man es überhaupt so nennen kann, ist nur so eine grobe Empfehlung. Ich habe statt Pinienkerne Cashewkerne genommen. Es gehen zum Beispiel auch Mandeln oder Walnüsse (sehr lecker übrigens). Die Knoblauchzehen kann man auch weglassen, aber wir essen gern Knoblauch und so können es bei uns auch gern 3 Knoblauchzehen sein...

Das Basilikum für das Pesto muss natürlich frisch sein, kein getrocknetes Pülverchen.

Folgende Zutaten benötigt Ihr für das leckere Cashew-Basilikum-Pesto:


2 Knoblauchzehen 70g Basikum150g Parmesankäse50g Cashewkerne100ml OlivenölSalz und Pfeffer 
Zubereitung: Ich schmei…

Brigitte-Balkon-Wettbewerb: Gewonnen!

Hihi, ich habe etwas gewonnen!
Mit dem Schild, das ich Euch hier gezeigt habe, habe ich einen kleinen Preis beim Brigitte-Wettbewerb gewonnen. Warum das so ist ist mir ehrlich gesagt etwas schleierhaft, aber ich freue mich trotzdem wie Bolle!
Den Weg zu den GewinnerInnen des Wettbewerbes geht es da lang.

So, dieser Post ist damit auch schon fertig. Zum Trost gibt es noch ein altes Foto aus dem Fundus.

Alles Liebe,

Eure Frau S-Berg

Umhängetasche für das Kind

Hallo, Frau S-Berg-Fans,
da es bei mir gerade beruflich viel zu tun gibt und mich eine fiese Erkältung beutelt, war es die Tage etwas ruhiger hier.
Und heute auch nur in aller Kürze: Eine Umhängetasche nach eigenem bzw. eher ohne Schnittmuster.
Außen ein toller dicker Elefantenstoff und innen mit weichem grünen Unistoff gefüttert.

Trotzdem bin ich damit mal wieder beim Creadienstag dabei.
Alles Liebe,
Eure Frau S-Berg

Sensory Play: Glitzerkleber

Hallo zusammen!
Heute gibt es nur eine kleine kurze Idee zur Beschäftigung der lieben Kleinen. Entweder kann man diese fertigen Tübchen Glitzerkleber oder aber man nimmt losen Glitter und Bastelkleber und vermischt das Ganze.
Das Kind bestimmt, wo welche Farbe hin muss und dann wird losgematscht, mit den Händen, einem Pinsel oder Schwämmchen. Als Untergrund eignet sich Papier oder Pappe.

Der Glitzerkleber muss eine ganze Weile trocknen und danach kann das Werk dann noch weiter verwendet werden. Wir haben dann später noch mit Wasserfarbe darauf gemalt und das Papier zerschnitten und neu aufgeklebt. Alles in allem bin ich ein großer Glitzerkleberfan und finde toll, dass kleine Kinder da so schön mit matschen können. Mann kann den Glitzerkleber übrigens auch mit Fingerfarben vermischen. Oder man kann losen Glitzer da einstreuen. Oder oder oder...!

Mit unserer kleinen und klebrigen Aktion machen wir beim Creadienstag mit!

Liebe Grüße,
Eure Frau S-Berg

Pinnwand-DIY

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute zeige ich Euch eine nette Upcycling-Idee. Ich hatte schon länger eine olle Pinnwand rumstehen, von der ich nicht so richtig wusste, was ich mit ihr anstellen sollte. Dann war ich neulich in der Schnäppchenecke eines Ladens und habe für 10 Cent (!) kleine süße Bienenpinnwandnadeln entdeckt. Die hatte ich eingepackt und wusste auch noch nicht, was ich damit anfangen sollte.
Beim Aufräumen des Arbeitszimmers fielen mir Pinnwand und die Pinnwandnadeln in die Hände und die Idee reifte heran.

Zuerst habe ich die alte Pinnwand mit einem türkisblauem Farbton bemalt und trocknen lassen. Anschließend habe ich mit weißer Acrylfarbe die Wolken auf die Pinnwand gemalt. Nach dem erneuten trocknen durften die Bienen dann auch gleich ein Ründchen auf ihrer neuen Pinnwand drehen.

Was soll ich sagen? Auch wenn Eigenlob stinkt, so finde ich dieses kleine DIY-Projekt doch sehr gelungen und ich erfreue mich an meiner neuen Pinnwand. Der kleine Haken: Irgendwie finde ich es v…