Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2016 angezeigt.

Ein Einhorn und ein Kuchen

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute gibt es leider nur einen relativ schmalen Post, da ich mich die ganze Woche mit 1-2 kranken Zöglingen beschäftigen konnte. Immerhin haben Frau S-Berg junior und ich es geschafft, das Einhorn aus Bügelperlen fertig zu bekommen. Wir haben dafür ichweißnichtwieviele Anläufe gebraucht. Anfangs sollte das Einhorn noch aussehen wie auf der Packung (überwiegend fliederfarben, Blümchen auf dem Fell usw.). Nachdem die Juniorchefin aber öfters das Handtuch warf und nicht mehr in Bastellaune für Bügelperlen war, entleerte sie die Vorlage jedes Mal wieder in die hübsche pinkfarbene Tupperdose, die wir für die Bügelperlen in den "schönen" Farben reserviert haben. So sanken also unsere Ansprüche an die Detailgenauigkeit von Anlauf zu Anlauf und irgendwann haben wir die Vorlage für das Bügelperlen-Einhorn einfach in die Tonne gekloppt.
Danach ging das puzzeln eigentlich ganz gut und zügig voran. Leider saßen die Bügelperlen so lose auf der Vorlage, dass sie b…

Gemüsecremesuppe - oder wie ich all das Gemüse ins Kind bekam

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute gibt es etwas Gesundes auf die Gabel - äääh, den Löffel. Es sollte eine Gemüsecremesuppe sein, die für einige Menschen reichen sollte.
Für einen großen Topf Suppe habe ich folgende Zutaten verbraucht: 
3 Schalotten1 Hokkaidokürbis2 Handvoll Kartoffeln5 Möhren2 Fenchelknollen1/2 Packung rote LinsenGemüsebrühepulverSalz, Pfeffer, Paprikapulver (süß)OlivenölWasser1 Fassbrause (die brauchte ich dann doch nicht und habe sie einfach so getrunken)




Die Schalotten habe ich im Olivenöl angebraten und die Möhren und Kartoffeln auch. Das restliche Gemüse habe ich in der Zwischenzeit geschnitten oder entkernt oder gewaschen und alles mit einem guten Schwall Wasser dem angebratenen Gemüse in den großen Topf zugefügt. Nun heißt es kochen kochen kochen, wobei natürlich der Fenchel länger braucht als die Linsen. Ich habe die Sachen also grob nach Garzeit sortiert in die Suppe gegeben. Wenn alles gar ist, kommt die Suppe portionsweise in den Thermomix und wird cremig gesch…

Es rockt!

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute zeige ich Euch einen Rock, den ich am Wochenende verschenkt habe. Das Schnittmuster ist angelehnt an ein Schnittmuster, das frei erhältlich ist, nämlich dem Lümmelrock Lara. Leider war ich bei der Geschenkübergabe selbst nicht dabei, aber ich habe mir sagen lassen, dass sich das Geburtstagskind über den Rock gefreut hat. Der Stoff ist übrigens so eine Art dickerer Jersey oder dünner Sweat und ist soo muckelig.



Der Stoff war so muckelig, dass ich davon auch ein bisschen mehr gekauft habe als eigentlich nötig war. Möglicherweise seht Ihr die tollen Sterne demnächst also noch einmal in anderer Form.
Ansonsten ist es so, dass gestern der allererste Nosewmonday stattgefunden hat Für das allererste Mal bin ich total zufrieden und ich war gespannt wie eine Dreijährige am Tag vor Weihnachten. Natürlich muss so eine Linkparty sich erstmal bekannt machen und wachsen, aber ich bin ganz optimistisch. Und wo ich grad beim Thema bin: Dieser Post wird natürlich wie imm…

Stachlige Bande

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute geht es stachlig zur Sache, es gibt dreierlei Igel zu bestaunen.
Der erste ist aus einer Kastanie. Abgebrochene Streichhölzer dienen als Stacheln. Die Phosphorspitzen werden als Augen benutzt. Achtung, die Löcher müssen vorgebohrt werden. Bei Kindern: Bitte helfen oder zahlreiche Pflaster bereit stellen.


Der mittlere Igel ist aus Salzteig gemacht. Dazu ganz einfach nach einem der tausenden Rezepten für Salzteig einen solchen zubereiteten, Igel formen und mit Zahnstochern die Stacheln formen oder direkt einstechen und stecken lassen. In unserem Fall eine Mischform von beidem.



Den Salzteig-Igel haben wir auf der Heizung trocknen lassen. wer es eiliger hat, kann den salzteig natürlich auch in den Backofen schieben. Dann aber bitte ohne die Zahnstocher! :-)




Den Walnussigel habe ich einfach mit braunem Filzstift bemalt - fertig.




So, und unsere süße Igelfamilie darf heute beim ersten Nosewmonday aufschlagen.
Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche…

Herbstlich(t)

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute gibt es nur ein winziges Projektchen. Diese Woche war mit St. Martin irgendwie schon so voll, dass es für einen ausgiebigen Post einfach nicht gereicht hat. Außerdem saß ich auch noch an den Vorbereitungen für die Linkparty, die ich am kommenden Montag starte. Langsam bin ich auch schon sehr gespannt, ob sich auch ein weiterer Link (außer einem, den ich selbst einstellen werde) dort einfinden wird. Ich hoffe es sehr, denn ich habe große Lust, dass sich dort nette kreative Menschen treffen und ihre mit viel Herzblut erstellten Werke zeigen können, um auch (noch) mehr LeserInnen zu gewinnen.
Auf dem Bild unten seht Ihr ein herbstliches Windlicht, das ich neulich auf die Schnelle gemacht habe. Dazu habe ich eine herkömmliche Butterbrottüte bemalt. In die Tüte habe ich ein ausgedientes Marmeladenglas gestellt und da rein dann ein Maxi-Teelicht. So leuchtet das Windlicht schön hell. 



Und wie es sich für einen Freitag gehört, zeige ich den Post auch beim Freuta…

Chinakohlstrunkdruck

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute wird es lila! Beim Kochen blieb dieser wunderschöne Strunk eines Chinakohls übrig. Natürlich war er mir zu schade für den Kompost und ich habe ihn dann einfach kreativ verwendet. Vielleicht ist es auch noch ein Nachklang für das Mark Making?





Bei dem Bild oben habe ich den Chinakohl nur abgestempelt, mit sehr viel Farbe drauf. Es sieht schön dunkel und intensiv aus, oder?




Bei diesem Bild habe ich den Strunk immer etwas gedreht, nachdem ich ihn abgestempelt habe. Auch nett.




Auf diesem Blatt habe ich den Chinakohl sehr eng gedreht.




Hier noch einmal nur gestempelt, unten eine Nahaufnahme davon.




So, und ganz unten seht Ihr noch eine Übersicht aller entstandenen Werke mit Chinakohl und der lila Acrylfarbe. Es ging ruckizucki und hat auch Spaß gemacht.




Diese hübsche Lilasession darf heute auch wieder in den Creadienstag hüpfen. Schaut doch auch mal vorbei, es ist immer viel los dort!

Liebe Grüße,

Eure Frau S-Berg




Neue Linkparty!

Liebe Frau S-Berg-Fans,

ich gründe eine neue Linkparty für alle Kreativen. Für alle? Nein, denn Genähtes hat dort ausnahmsweise nichts verloren. Die Linkparty heißt Nosewmonday, findet immer montags statt und bietet eine Plattform um Gebasteltes, Gehäkeltes, Gestempeltes und Gekochtes zu zeigen. Journals sind so willkommen wie kreative Kinderbeschäftigung und Gewerkeltes kann neben Gesticktem stehen.

Ich freue mich auf tolle und inspirierende Beiträge und ein kreatives Miteinander bei der Linkparty für den Montag.

Liebe Grüße,

Eure Frau S-Berg


Pinselstift mit Tank

Liebe Frau S-Berg-Fans,
für den heutigen Freutag habe ich mal meine Experimente mit Pinselstiften abfotografiert. Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht, ob dieses Mal- oder Schreibgerät wirklich so heißt, da ich die Verpackung schon längst entsorgt habe. Wenn es jemand von Euch weiß, schreibt es mir gern in die Kommentare. Jedenfalls habe ich die Zeit genutzt, in der Frau S-Berg junior selig schlummerte, um mich mit den Pinselstiften über ihre Wasserfarben herzumachen. Mit insgesamt vier Farben sind folgende Bilder entstanden:













So, das war es dann auch für die ersten Gehversuche mit den Pinselstiften, Brushpens oder wie auch immer diese Dinger heißen. Tatsächlich macht es für eine Anfängerin wie mich keinen Unterschied ob ich mit einem fransigen Pinsel oder mit einem chicen Pinselstift zur Tat schreite.
Spaß hat es mir dennoch gemacht und darum geht es hier ja schließlich auch.
Bei den nächsten Versuchen werde ich dickeres Papier nehmen, dafür war ich hier einfach zu geizig.
Ich wünsche …

Herbstliche Grußkarte

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute habe ich einen Post für den Mustermittwoch gemacht. Dabei geht es darum, was man aus den entstandenen Mustern gezaubert hat. Ehrlich gesagt bin ich keine Meisterin der Weiterverarbeitung, weswegen ich nun quasi exklusiv ein Papier, das ich neulich bestempelt habe, zu einer Grußkarte weiter verarbeitet habe.



Das mit schwarzer und gelber Acrylfarbe bestempelte Papier habe ich auf eine gelbe Klappkarte geklebt und mit einem Blätterstempel überstempelt.



Den Blattstempel habe ich auch noch am Rande des Briefumschlages abgestempelt, was ich echt schön finde.




So ist ein kleines Set entstanden, das sich bestimmt demnächst auf die Reise machen wird. Ich hoffe, dieses kleine Projektchen gefällt Euch und schicke viele liebe Grüße in die Runde,
Eure Frau S-Berg


Laterne, Laterne...

Liebe Frau S-Berg-Fans,
heute zeige ich euch unsere einfache Laterne. Sie besteht im Wesentlichen aus zwei Papptellern und Transparentpapier. Die Motive (Apfel und Herz) hat sich Frau S-Berg junior ausgedacht.
Folgendes Material haben wir dazu benutzt:
2 Pappteller1 Blatt Transparentpapier2-3 PfeifenreinigerAcrylfarbe + PinselSchereLocherLichterkette oder LaternenstabOptional: Glitzerkleber.






Zuerst haben wir die Motive auf die Pappteller gemalt und ausgeschnitten. Anschließend wurden die beiden Pappteller bunt bemalt, zwischendurch geföhnt und abschließend mit Glitzerklber verziert. Auch dann haben wir wieder geföhnt, weil es der Frau S-Berg junior alles zu lange dauerte...




Nach dem Trocknen klebten wir das Transparentpapier von der Innenseite auf die Pappdeckel. Natürlich war Pink die Farbe der Wahl. Rundherum haben wir die Teller gelocht und mit den Pfeifenreinigern zusammen getüddelt. Ein weiterer Pfeifenreiniger dient als Aufhängung. Innendrin leuchtet eine kleine LED-Lichterkette…