Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2014 angezeigt.

Apfelmus

Zutaten für das Apfelmus:
800g Apfelstücke 80ml Wasser 80g Zucker
Alle Zutaten habe ich im Thermomix kleingeschreddert und dann 20 Minuten bei Stufe 1 gekocht. Anschließend kommt das Mus in saubere, heiß ausgespülte Gläser. Die werden nach dem Befüllen für etwa 5 Minuten auf den Kopf gestellt. So hält das Mus ewig. Also zumindest rein theoretisch, denn weil es so lecker ist, ist es sowieso schnell aufgebraucht.
Ich finde, so ein Apfelmus ist auch ein nettes Mitbringsel, vielleicht in Gesellschaft einer leckeren Marmelade.
So, und nun viel Spaß beim Nachkochen.
Eure Frau S-Berg

Und wie so oft bin ich beim Creadienstag dabei. Kommt doch mal rum!

Weihnachtsgeschenkverpackung

So, Ihr Lieben!

Dies ist exakt der 100. Post und auch einer der letzten Posts in diesem Jahr.
Hier zeige ich Euch ein paar meiner gepackten Weihnachtsgeschenke. Sie sind alle in ganz normalem Packpapier eingeschlagen. Dazu gibt es herkömmliches Schleifenband, aber das Highlight bilden ausgestanzte Folienbilder. Hier gibt es Eichhörnchen, Herzen, Tannenbäume, Sterne und sogar Geschenkanhänger.
So entsteht ein sehr individuelles und einigermaßen umweltfreundliches Geschenkpapier, das ja sowieso kurz nach dem Auspacken in der Tonne landet.
Ich hoffe, es gefällt Euch!
Eure Frau S-Berg

Recycling-Geschenkpapier

Hier zeige ich Euch eine Idee, wie ich ein Geburtstagsgeschenk recht einfach, aber schön und öko verpackt habe.
Es ist ein größeres Buch. Zunächst habe ich es in bereits benutztes, braunes Packpapier gewickelt und mit Klebeband zugeklebt. Anschließend habe ich oben und unten eine Bahn Washitape aufgeklebt. Witzigerweise fand ich ein Washitape mit einer Geburtstagsgirlande, echt süß.

Nachdem die Girlanden auf dem Geschenk verklebt waren, habe ich mit einem selbstgebastelten Sternen-Stempel und einem bunten Stempelkissen einen Regenbogen aufgestempelt. Und schon war die günstige, kreative Geschenkverpackung fertig. Fast zu schade zum Auspacken, wie ich finde.

Mit diesem Projekt bin ich mal wieder bei Creadienstag dabei. Schaut doch mal rein, da gibt es viele tolle Dinge zu entdecken!  Und nun: Viel Vergnügen beim Selbst-kreativ-Werden!
Eure Frau S-Berg

Weihnachts-Teelichte

Mit weihnachtlichem Washitape und farblich passenden Teelichten lassen sich ruckizucki nette Teelichte zaubern. Ein nettes Mitbringsel oder Notfallgeschenk. :-)

In eine Tüte gepackt, Band dran, fertig.
Eure Frau S-Berg

Weihnachtsbäckerei

So, die erste Runde Weihnachstplätzchen ist sozusagen im Kasten.

Es gibt: Nougatmürbeteigausstecherlies Zitronencookies Kokosschokotaler.
Bei Interesse schreibe ich auch gern die Rezepte auf! :-) Ansonsten kommen noch die weiteren Fotos eingetrudelt. Weihnachtsbäckerei: Done!

Tafeln!

So, die Tafelfolie hat mich in ihren Bann gezogen. Hier noch drei weitere Exemplare.
Ein Tutorial gibt es ab Dienstag hier!
Eure Frau S-Berg

Weihnachts-Chalkboard-Bild

Hier seht Ihr, wie unsere Wandtafel schon weihnachtlich geschmückt ist:

Tafelfolie DIY

Heute zeige ich Euch, wie ich aus einem Bilderrahmen und Tafelfolie eine tolle Tafel gezaubert habe. Sie wird ein Weihnachtsgeschenk. Material: Bilderrahmen Tafelfolie  Bleistift Schere Kreidestift Washitapes  Kreide Lust & Zeit

Zuerst schneide ich die Tafelfolie in Größe  des Glasedeckels zu und klebe sie sauber auf. Gut ist, dass man sie auch noch mal abziehen kann, wenn man schief geklebt hat. Anschließend beschrifte ich sie mit dem von mir heißgeliebten Kreidestift weihnachtlich.

Ganz zum Schluss klebe ich für die spätere Benutzung ein Päckchen bunter Kreide auf. Dafür benutze ich ein Washitape im weihnachtlichen Look.

Schon ist ein selbstgemachtes, individuelles und auch noch kostengünstiges Weihnachtsgeschenk fertig. Viel Vergnügen beim Nachmachen!
Eure Frau S-Berg
p.s. Auch dieses mal bei www.creadienstag.de !
Und dort könnt Ihr bei einem Blogwettbewerb für mich abstimmen: http://www.brigitte.de/wohnen/weihnachten/mein-kreatives-geschenk/?ansehen=chalkboard-fuer-das-fest-1879391&
Frohes …

Britzel-Bade-Pralinen

So, jetzt mal ein bisschen Wellness für die kalten Tage. Es gibt Badepralinen in der DIY-Version.


Material: Schüsseln, Löffel, Eiswürfelförmchen 200g Natron 100g Zitronensäurepulver 60g Speisestärke Ein paar Tropfen Orangenöl Orangefarbene Lebensmittelfarbe  65g Kokosfett

Die Zitronensäure, das Natron und die Speisestärke werden in eine Schüssel gegeben und schön vermengt. Nun wird das Kokosfett in einer Schüssel in der Mikrowelle erhitzt und mit dem Öl und der Lebensmittelfarbe erhitzt. Es ist wichtig, dass das keine Farbe auf Wasserbasis, sondern ein Pulver ist. Das Gemisch kommt dann zu den restlichen Pülverchen dazu und wird zu einem krümeligen Teig geknetet.

Der Teig kann sich nun in die Formen pressen lassen. Nach zwei Stunden im Tiefkühler lassen sich die lecker duftenden Badepralinen prima aus der Form lösen und auf Frischhaltefolie betten. Dort müssen sie noch etwa zwei Wochen trocknen, bevor sie auch schön fest sind. Und dann: Frohes Planschen!

Ach ja, und mal wieder bin ich…