Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom November, 2019 angezeigt.

Adventskalender-Füllung Junge und Mädchen

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

wie jedes Jahr nähert sich mit dem Advent auch der Beinahe-Nervenzusammenbruch und eigentlich ist frau schon genervt und abgehetzt bevor es so richtig losgeht.  In Zeiten von Pinterest und co schrauben sich die Ansprüche an Deko und Adventskalender ganz schön in die Höhe. Irgendwo habe ich einen Artikel gelesen, der mit „Advent, Advent, die Mama rennt“ betitelt war. Inhaltlich ging es um den Stress, den Frau sich selbst macht. In dem Zusammenhang ging es diskussionsmäßig auch darum, dass ein gekaufter Adventskalender ebenfalls die Kinderaugen strahlen lässt, genau so wie ein aufwändig nachts gebastelter Motto-Adventskalender.


Tatsächlich kommt mir das nicht in die Tüte! Ich liebe es, alle Türchen zu füllen und freue mich jeden Tag mit den Kindern über den Inhalt. Meine Lösung ist es, frühzeitig zu beginnen und den Stress einfach gar nicht erst aufkommen zu lassen. Und weil ich weiß, dass viele Eltern stets auf der Suche nach Ideen für den Adventskalender…

Regenbogen-Bauten Holzspielzeug

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,
Herbstzeit ist indoor-Spielzeit. Diese Zeit mit usseligem Wetter und viel Zeit in den heimischen vier Wänden nutzen wir gerne, um Spielmaterial wieder hervorzukramen, das während der Sommermonat unbeachtet im Schrank liegen durfte und sich für die Wintersaison ausruhen konnte.


































Letztes Wochenende sollten die bunten Holzsachen also endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt werden. So geschah es dann auch und tatsächlich haben sich beide Kinder relativ lange mit den Sachen beschäftigt. Man liest es ja auch überall: Spielzeug wegräumen und immer durchwechseln, nicht das gesamte Angebot immer verfügbar vor der Nase der Kinder ausbreiten.

Entstanden ist unter anderem ein großes Dorf mit bunten Treiben in den Häusern, Straßen und Gässchen. Die Regenbogenfreunde sind ein dankbares Spielmaterial und sind so herrlich neutral, dass die Kids sie vielfältig einsetzen können.
Ein bisschen schade ist es immer wieder, die Dinge dann abzubauen und wegzuräumen. Allerdi…

Sankt Martin gebastelt

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,
heute zeige ich Euch mal wieder etwas, das Frau S-Berg junior gebastelt hat. Es ist der Heilige Martin auf seinem Pferd. Zum Einsatz kamen Pappe, Papier, Wolle, Schere und Kleber. Das Pferd ist ganz einfach aus Streifen zu falten und ich finde, dass das Ergebnis total schön ist. Das Bild darf also fortan in unserer St.-Martins-Kiste wohnen und wird auch im nächsten Jahr wieder seinen Weg in unser Wohnzimmer finden.




Liebe Grüße, Eure Frau S-Berg

Weckmann-Rezept

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

am Wochenende gab es bei uns Weckmänner. Der Plan war, diese mit den Kids zusammen herzustellen. Wie alle Eltern und sonstige Kinder-Bezugspersonen wissen, ist das Backen mit Kindern meist ein nerviges Unterfangen. In der Phantasie sitzt man mit Rüschenschürze und Rolf-Zuckowski-Berieselung am Küchentisch und kreiert auf harmonischste Art und Weise ansehnliche Leckereien.

Die Realität sieht dann meist anders aus und am Ende ist man froh, wenn alles fertig ist. Kinder, Küche und das Nervenkostüm sehen dann immer leicht lädiert aus und man nimmt sich vor, das nienienie mehr wieder zu machen.



Meine Prozessoptimierung für dieses Jahr sah so aus: Alle Zutaten habe ich vorher ohne Anwesenheit der Kinder abgewogen und in Schüsseln verteilt. Schürzen wurde bereit gelegt, alle Materialien auf den Tisch gestellt und erst dann habe ich die Zöglinge dazu gebeten.

Feldwebelmäßig habe ich dann die Regeln erläutert und es konnte losgehen. Die
Regeln lauteten:


Hände was…

St. Martin - Laternen und „Agathe-Bauer-Momente“

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,
hier im Rheinland klopft schon die fünfte Jahreszeit an die Tür und so wechseln sich in meinem Kopf Ohrwürmer verschiedenen Liedguts ab.

Als Fensterdeko und aber auch als Zeichen, dass die Kinder aus der Nachbarschaft gern bei uns zum Singen kommen dürfen, haben wir Laternen mit einer Lichterkette ins Fenster gehängt.


Eigentlich versuche ich ja immer, den gebastelten Kram der Kinder nicht so lange aufzuheben, aber bei Laternen mache ich da Ausnahmen, da meist sehr viel Blut, Schweiß und Tränen in die Herstellung der wunderschönen Leuchtobjekte geflossen ist.



Kommen wir aber nun zum in der Überschrift erwähnten Agathe-Bauer-Moment. Im Laufe der Jahre habe ich ja schon viele interessante und lustige Neuinterpretationen von Kinderliedern oder sonstigem Liedgut dargeboten bekommen, aber dieses Mal war es für mich dann besonders amüsant. Im traditionellen St.-Maertins-Lied, in dem es irgendwann heißt "... sonst ist der bittere Frost mein Tod." sing…

Es geht nochmal los: Kreatives Chaos!

Hallo zusammen!

Unglaublich, aber wahr: Dieser Blog erwacht wieder zum Leben. Möglicherweise ist das aber auch nur so ein kurzes Leuchtfeuer wie bei vielen kleineren Blogs. Ich habe beim Stöbern so oft gesehen, dass BloggerInnen lange nichts schreiben, es dann aber irgendwann ankündigen und daraufhin aber niemals mehr etwas veröffentlichen. 

Ich bin gespannt, wie es hier weiter geht. Jetzt, wo der Herbst da ist und man die Kids irgendwie indoor bei Laune halten muss, besteht die echte Chance auf ein paar neue Blogartikel.
Heute gab es ein herrlich gemütliches kreatives Chaos auf dem Esstisch. Einträchtig werkelten die Tochter und ich an verschiedenen Projektchen herum. Sie hat Gips in Pferdeformen gegossen und ich habe Gartenstecker mit Herbstmotiven bepinselt.

Die Stecker müssen noch klar lackiert werden und dürfen dann in unseren Vorgarten wandern und sich im schlimmsten Fall von Hunden anpinkeln lassen. :D
Wir verabschieden uns für heute aus dem kreativen Chaos und schicken liebe Grüße,

Anhänger/Deko aus Ton

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

heute zeigen wir Euch das Ergebnis eines kreativen Nachmittages, an dem wir das schlechte Wetter und die ewigen Erkältungen irgendwie überbrücken mussten. Wir haben für dieses kleine Projektchen einen Ton genommen, der relativ weich ist und auch schnell ohne Brennofen hart wird.

Wir haben uns für Anhänger bzw. Kreise aus Ton entschieden, die wir hinterher anmalen wollten. Dies haben wir dann ganz einfach mit Wasserfarbe gemacht.




Nachdem wir die Anhänger bemalt haben und sie trocken waren haben wir sie mit einem ollen Rest Klarlack bepinselt um so etwas wie eine "Glasur" zu imitieren. Hihi, gar nicht so übel, finde ich. :-)
Es hat uns in jedem Fall großen Spaß gemacht. Wir haben direkt noch weitere Ideen für Dinge aus Ton und werden diese demnächst hier mal zeigen. 




Und weil heute Montag ist, darf unsere Spielerei natürlich auch beim Nosewmonday nicht fehlen. Schaut doch mal vorbei, was es dort sonst heute so zu entdecken gibt!
Liebe Grüße, Eure…