Direkt zum Hauptbereich

DIY-Adventskalender

Liebe Frau-S-Berg-FreundInnen,

diesen Advent habe ich mal eine ganz neue Angelegenheit ausprobiert. Ein Adventskalender, der von lauter kreativen Menschen gestaltet wurde.

Mein Beitrag für den DIY-Adventskalender einer lieben Freundin  sind Taschen mit einem Aufdruck. Die Aufgabenstellung war es, etwas Selbstgemachtes für 24 Personen, herzustellen. Dies taten dann 24 weitere Personen auch, so dass sich am Ende für jeden ein kompletter Adventskalender mit Selbstgemachten ergibt.

Meine Nummer ist die 16, deswegen zeige ich die schönen Taschen erst jetzt.

https://drive.google.com/uc?export=view&id=1volV2Y4nPKYEx29jgdtG0YMErIWtymdn
Have yourself a merry little christmas...


Für die Taschen wollte ich einen verspielten aufdruck in einer Farbe. Nach längerer Suche fand ich ein Freebie und die Entscheidung fiel dann recht schnell: Dieses schöne Bild sollte fortan die Taschen der Beschenkten zieren. Die Taschen selbst bestehen zum allergrößten teil aus Recyclingfaser. Das erkennt man auch, wenn man ganz nah an die Taschen herangeht. Dann erscheine viele bunte Fädchen, die insgesamt und aus der Ferne betrachtet ein schöne Grau ergeben.


https://drive.google.com/uc?export=view&id=1y4yHUcgtiUtkCIS6OjWVLorJZFeX_yUT
Impressionen von der nächtlichen Friemelei


Natürlich habe ich wie bei allen (!) Projektchen, die eine Frist oder eine Deadline oder was auch immer für ein Ende haben, massiv die Zeit missachtet. Deswegen gab es dann auf den letzten Drücker eine weit über die Geisterstunde hinaus gehende Session, um alls die schönen Taschen auch fristgerecht fertig zu bekommen.


https://drive.google.com/uc?export=view&id=1o_yy3e_usgxKRAXHIx_dcI4kScZvs-gY
Einer der wenigen Momente, wo man mich mit Bügeleisen sieht.

Tatsächlich taten mir vom ganzen Entgittern ganz schön die Arme und irgendwann auch die Augen weh, da sich unsere Wohnzimmerlampe ungünstig in der Plotterfolie spiegelte. Irgendwann hatte es aber doch ein Gutes. Bisher habe ich samt und sonders mit dem eigens dafür vorgesehenen Entgitterungshaken gearbeitet. Da mir aber fast die Hand abfiel, suchte ich nach Alternativen und kam auf die spitze Pinzette von der ich weiß, dass sie einige zum Entgittern benutzen. Was für eine Erleichterung? Auch das Abstreifen der einzelnen Fitzelchen geht damit deutlich leichter von der Hand.


https://drive.google.com/uc?export=view&id=1mguzhKm-PDyWHgBwmjX7DdpqK3Zp93Aa
Wird die Folie halten ???


Ins gesamt hat ja dann doch noch alles gut geklappt. Die Taschen wurden mit einem netten kleinen Schildchen versehen. darauf ist noch einmal vermerkt, dass die Taschen dazu gedacht sind, Plastiktüten oder Geschenkverpackungen zu ersetzen. Ich hoffe, sie werden auch oft benutzt. Ich bin froh, dass ich bei dem DIY-Adventskalender mitgemacht habe und freue mich jeden Tag über ein schönes Päckchen.



https://drive.google.com/uc?export=view&id=1OOyV5QlOkO8vaohkYbVOVHphJLO8FcUG
Puh, ein ganzer Stapel Taschen ist fertig!


Liebe Grüße,
Eure Frau S-Berg

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bauanleitung Kaufladen

Hallo, liebe Frau S-Berg-Fans, heute gibt es mal ein aufwändigeres Projekt von mir. Schon lange habe ich damit geliebäugelt, für Frau S-Berg junior einen Kaufladen selbst zu bauen, einen alten Kaufladen aufzuhübschen oder gar einen tollen fertigen zu kaufen. Nach einiger Internetrecherche wurde mir klar, dass dass Fertigkaufen rausfällt. Nachdem ich erfolglos auf ein paar olle Kaufläden bei ebay geboten habe, machte ich mich dann doch auf die Suche nach Inspiration für den Selbstbau. Irgendwo habe ich die Idee gefunden, Regale als Basis für den Kaufladen zu nehmen. Da habe ich dann zwar viele coole und inspirierende Bilder gefunden, aber keine richtige Anleitung. Diese versuche ich nun hier nieder zu schreiben, nachdem ich eine gewisse Zeit mit Frau S-Berg junior im Baumarkt verbracht habe. Zum Glück liebt sie es dort, so dass ich mir in Ruhe Gedanken machen konnte. Übersicht Kaufladen DIY Folgende Dinge landeten in unserem Einkaufswagen: Zwei günstige Kell

Regenbogen-Bauten Holzspielzeug

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen, Herbstzeit ist indoor-Spielzeit. Diese Zeit mit usseligem Wetter und viel Zeit in den heimischen vier Wänden nutzen wir gerne, um Spielmaterial wieder hervorzukramen, das während der Sommermonat unbeachtet im Schrank liegen durfte und sich für die Wintersaison ausruhen konnte. Ein schönes Dorf aus Holzelementen Letztes Wochenende sollten die bunten Holzsachen also endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt werden. So geschah es dann auch und tatsächlich haben sich beide Kinder relativ lange mit den Sachen beschäftigt. Man liest es ja auch überall: Spielzeug wegräumen und immer durchwechseln, nicht das gesamte Angebot immer verfügbar vor der Nase der Kinder ausbreiten. Hier ist es muckelig Entstanden ist unter anderem ein großes Dorf mit bunten Treiben in den Häusern, Straßen und Gässchen. Die Regenbogenfreunde sind ein dankbares Spielmaterial und sind so herrlich neutral, dass die Kids sie vielfältig ein

Adventskalender-Füllung Junge und Mädchen

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen, wie jedes Jahr nähert sich mit dem Advent auch der Beinahe-Nervenzusammenbruch und eigentlich ist frau schon genervt und abgehetzt bevor es so richtig losgeht.  In Zeiten von Pinterest und co schrauben sich die Ansprüche an Deko und Adventskalender ganz schön in die Höhe. Irgendwo habe ich einen Artikel gelesen, der mit „Advent, Advent, die Mama rennt“ betitelt war. Inhaltlich ging es um den Stress, den Frau sich selbst macht. In dem Zusammenhang ging es diskussionsmäßig auch darum, dass ein gekaufter Adventskalender ebenfalls die Kinderaugen strahlen lässt, genau so wie ein aufwändig nachts gebastelter Motto-Adventskalender. Füllung Adventskalender Mädchen Tatsächlich kommt mir das nicht in die Tüte! Ich liebe es, alle Türchen zu füllen und freue mich jeden Tag mit den Kindern über den Inhalt. Meine Lösung ist es, frühzeitig zu beginnen und den Stress einfach gar nicht erst aufkommen zu lassen. Und weil ich weiß, dass viele Eltern ste