Direkt zum Hauptbereich

Rosmarinkartoffeln, Schafskäse und Ofengemüse

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

heute gibt es mal wieder etwas auf die Gabel, und zwar überbackene Kartoffeln mit Ofengemüse. Das war in meinem Fall eher ein Notessen, weil ich nicht mehr einkaufen gehen wollte, aber das ändert ja schließlich nichts am tollen Ergebnis.

Wie immer verzichte ich auf Mengenangaben, da Ihr das für Eure Bedürfnisse bestimmt selbst einschätzen könnt.

Für die Kartoffeln:

  • vorgekochte festkochende Kartoffeln mit Schale
  • Schafskäse
  • Olivenöl
  • Rosmarinzweig(e)
  • Knoblauch
  • schwarzer Pfeffer


Zubereitung der Kartoffeln:

Eine feuerfeste Auflaufform wird mit einem Schwung Olivenöl gefettet, darauf kommen die vorgekochten Kartoffeln in großen Stücken. Der Knoblauch wird fein gehackt und mitsamt des schwarzen Pfeffers über die Kartoffeln gegeben. Nun hat der Schafskäse seinen großen Auftritt. Er wird grob zebröselt (ich mache das immer IN der Packung, sofern ich abgepackten Schafskäse verwende) und einfach über die Kartoffeln gestreut. Rosmarin drauf - fertig und ab in den Ofen.

Die Kartoffeln benötigen etwa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze, damit der Schafskäse perfekt ist.
Das Ofengemüse braucht da etwas länger...


Schafskäse
Kartoffeln mit Schafskäse


Für das Ofengemüse:

  • Aubergine
  • Zucchini 
  • Tomate
  • Rübchen
  • Olivenöl
  • Knoblauch
  • Salz & Pfeffer


Zubereitung Ofengemüse:

Das gesamte Gemüse wird gründlich gewaschen und in kleine Teile geschnitten. In eine Auflaufform damit, mit Öl, gehacktem Knofi sowie Salz & Pfeffer vermischen. Wer mag, kann hier gern noch ein paar Zweige Thymian zufügen, schmeckt auch sehr lecker. Leider mögen das hier die Kids nicht so gern...
Nun kommt das Ganze für ungefähr 60 Minuten in den Backofen (200 Grad, Ober-/Unterhitze) - fertig!


Potatoe
Vor dem Backen


Ich finde es super, dass beide Teile des Essens gleichzeitig im Backofen schmurgeln können und ich in der Zeit die Küche schon wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzen kann.
Eine kleine Anmerkung noch: Wenn das Olivenöl richtig gut ist, schmecken Kartoffeln und Gemüse noch einmal doppelt so gut.


Ofenkartoffel
Nach dem Backen


So, uns allen hat dieses einfache Essen sehr gut geschmeckt und wir sind dicke satt geworden.
Und weil heute Montag ist, darf dieses leckere Rezept natürlich nicht beim Nosewmonday fehlen.

Liebe Grüße,
Eure Frau S-Berg


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bauanleitung Kaufladen

Hallo, liebe Frau S-Berg-Fans, heute gibt es mal ein aufwändigeres Projekt von mir. Schon lange habe ich damit geliebäugelt, für Frau S-Berg junior einen Kaufladen selbst zu bauen, einen alten Kaufladen aufzuhübschen oder gar einen tollen fertigen zu kaufen. Nach einiger Internetrecherche wurde mir klar, dass dass Fertigkaufen rausfällt. Nachdem ich erfolglos auf ein paar olle Kaufläden bei ebay geboten habe, machte ich mich dann doch auf die Suche nach Inspiration für den Selbstbau. Irgendwo habe ich die Idee gefunden, Regale als Basis für den Kaufladen zu nehmen. Da habe ich dann zwar viele coole und inspirierende Bilder gefunden, aber keine richtige Anleitung. Diese versuche ich nun hier nieder zu schreiben, nachdem ich eine gewisse Zeit mit Frau S-Berg junior im Baumarkt verbracht habe. Zum Glück liebt sie es dort, so dass ich mir in Ruhe Gedanken machen konnte. Übersicht Kaufladen DIY Folgende Dinge landeten in unserem Einkaufswagen: Zwei günstige Kell

Geburtstagskrone

Dies ist die erste Geburtstagskrone, die ich gebastelt habe und ich finde, sie ist ganz gut gelungen! Die Krone selbst habe ich aus hellgrüner Pappe ausgeschnitten. Anschließend habe ich untere Kante mit Maskingtape verziert. Es ist ebenfalls grün und hat weiße Sternchen. Die Zwei habe ich mit Filzstift aufgemalt. Dann habe ich noch mit einem Stanzer ein paar Sterne aus gemustertem Papier gestanzt und aufgeklebt. Fertig! Viel Spaß beim Selberbasteln! Ach ja, damit mache ich mal wieder beim  Creadienstag  mit. Schaut doch mal vorbei! 

Fensterbild Herbst - Regenschirme aus Kaffeefiltern

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen, heute geht es bei mir auf dem Blog pünktlich zum Nosewmonday regnerisch zu. Schon lange wollte ich etwas mit Kaffeefiltern basteln, wollte aber auch ohne bei Pinterest und co zu spingsen selbst kreativ werden.  So kam ich an einem verregneten Tag auf die Idee mit den Regenschirmen. Material für das komplette Fensterbild: 5 Kaffeefilter Tonpapier  Fingerfarbe Statisch haftende Folie in blau  Klebepads  Schere Kleber. Zuallererst werden die Kaffeefilter mit Fingerfarbe von beiden Seiten bemalt beziehungsweise bematscht. Nach dem Trocknen kommen die Schirmstöcke aus Tonpapier. Diese werden von innen im Filter festgeklebt. Die Regentropfen habe ich in großer Zahl mit einer Schablone aus Tonoapier auf die Rückseite der Folie aufgemalt und anschließend ausgeschnitten. Mit Klebepads haben wir dann die Regenszenerie auf das Fenster gebracht. Auch wenn es wehtut: Die Sachen kleben auf