Direkt zum Hauptbereich

Burg aus Toilettenpapierrollen

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,

heute zeige ich Euch ein Schloss, das wir für die Prinzessinnen und Burgfräulein gebastelt haben. Es besteht eigentlich fast nur aus Pappe und beherbergt sogar ein Pferd und ein Einhorn.
Die Basis bildet eine dicke Pappe, die mit Fingerfarbe grün bemalt wurde. Leider hat sie sich beim Trocknen leicht gewellt, was auch zu Lasten unserer schönen Burg ging.


www.frau-s-berg.blogspot.de
Pappburg im Sonnenschein



Die vier Türme bestehen aus jeweils zwei ebenfalls mit Fingerfarbe bemalten Toilettenpapierrollen, die zusammen geklebt und mit Washitape dekoriert wurden. Die Türme halten auf der Basis mithilfe des Einsatzes einer Heißklebepistole. Es folgen vier Dächer für die Türme, die aus Tonpapier bestehen. Auf jedes Dach kommt ein Fähnchen, das aus einem Zahnstocher und zugeschnittenem Washitape gemacht wurde.


Unicorn
Einhorn im Schloss!


Nun braucht die Burg noch Wände und vor allem ein Burgtor, durch das Pferd und Einhorn hoheitsvoll schreiten können. Die Wände und die Vorderwand mit der eingeschnittenen Türe wurden aus weißem Tonpapier ausgeschnitten und mit Heißkleber an den Burgtürmen befestigt.


Klopapierrolle
Burgfräulein mit Getier


Nun ist die Burg fertig gewesen und konnte sich dem Praxistest stellen. Das Basteln hat uns schon großen Spaß gemacht (wir haben es in mehreren Etappen gemacht), aber noch viel besser war das Bespielen und die Überlegungen, welche Prinzessinnen wohl am liebsten nebeneinander stehen möchten.


Schloss bw
Historische Ansicht Schloss


Unsere Burg geht eingefärbt in Sepia doch auch glatt als historische Ansichtskarte durch, oder?


Basteln mit Kindern
Schloss von oben


Diese schöne Bastelaktion hat uns große Freude bereitet und ich hoffe, dass Euch dieser Beitrag dazu auch gut gefällt. Natürlich geht dieser Post auch zum Nosewmonday.

Alles Liebe,
Eure Frau S-Berg




Kommentare

Kommentar posten

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Dankeschön.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bauanleitung Kaufladen

Hallo, liebe Frau S-Berg-Fans, heute gibt es mal ein aufwändigeres Projekt von mir. Schon lange habe ich damit geliebäugelt, für Frau S-Berg junior einen Kaufladen selbst zu bauen, einen alten Kaufladen aufzuhübschen oder gar einen tollen fertigen zu kaufen. Nach einiger Internetrecherche wurde mir klar, dass dass Fertigkaufen rausfällt. Nachdem ich erfolglos auf ein paar olle Kaufläden bei ebay geboten habe, machte ich mich dann doch auf die Suche nach Inspiration für den Selbstbau. Irgendwo habe ich die Idee gefunden, Regale als Basis für den Kaufladen zu nehmen. Da habe ich dann zwar viele coole und inspirierende Bilder gefunden, aber keine richtige Anleitung. Diese versuche ich nun hier nieder zu schreiben, nachdem ich eine gewisse Zeit mit Frau S-Berg junior im Baumarkt verbracht habe. Zum Glück liebt sie es dort, so dass ich mir in Ruhe Gedanken machen konnte. Übersicht Kaufladen DIY Folgende Dinge landeten in unserem Einkaufswagen: Zwei günstige Kell

Geburtstagskrone

Dies ist die erste Geburtstagskrone, die ich gebastelt habe und ich finde, sie ist ganz gut gelungen! Die Krone selbst habe ich aus hellgrüner Pappe ausgeschnitten. Anschließend habe ich untere Kante mit Maskingtape verziert. Es ist ebenfalls grün und hat weiße Sternchen. Die Zwei habe ich mit Filzstift aufgemalt. Dann habe ich noch mit einem Stanzer ein paar Sterne aus gemustertem Papier gestanzt und aufgeklebt. Fertig! Viel Spaß beim Selberbasteln! Ach ja, damit mache ich mal wieder beim  Creadienstag  mit. Schaut doch mal vorbei! 

Glücksbärchi-Kostüm

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen, Karneval steht schon ganz nah vor der Tür und heute möchte ich Euch mein Glücksbärchikostüm zeigen.  Auf diesem Blog habe ich Euch schon mal das Kostüm der Frau S-Berg junior als Baby gezeigt, das Ihr  hier  finden könnt. Das Glücksbärchikostüm ist recht schnell gemacht und durchaus für ein Last-Minute-Kostüm geeignet.  Folgende Materialien habe ich verwendet: zweiteiligen Jogginganzug weißen Fleecestoff Stoffreste in rosa und flieder Nähgarn Haarreifen Moosgummi in weiß und lila. Das war es dann auch schon mit den Materialien für das Kostüm. Dazu kommen natürlich noch Beiwerke wie Nähmaschine, Schere und Kleber. Für das Glücksbärchi-Oberteil habe ich einen großen Kreis aus dem Fleecestoff geschnitten und auf den Pullover genäht. Anschließend habe ich die Lollies ausgeschnitten und ebenfalls auf das Kostüm genäht. Durch die Dicke der Angelegenheit ist das etwas wellig geworden. Vermutlich wäre es besser gewesen, irgendwie