Direkt zum Hauptbereich

Rezept für Bratäpfel

Liebe Frau-Berg-FreundInnen,


heute gibt es mal wieder ein leckeres Rezept für Euch. Es geht dabei um Bratäpfel. Tatsächlich habe ich bisher noch nie welche gemacht. Trotzdem habe ich die Bratäpfel frei nach Schnauze zubereitet. Und natürlich darf das Rezept beim Nosewmonday nicht fehlen. Kommt doch gern mal vorbei.




Dafür brauchte ich die folgenden Zutaten:

5 Äpfel
Butter
Gemahlene Mandeln
Marzipan 
Zucker

Dazu noch eine kleine Auflaufform und ein Messer. Alles recht unspektakulär also. Die Äpfel werden gewaschen und im Anschluss ihr Kerngehäuse mit dem Messer entfernt. Dafür gibt es ja auch so chice Ausstecher, aber mit dem Messer geht es auch prima!




Die Auflaufform wird nun gefettet und mit den gemahlenen Mandeln bestreut. Die Äpfel werden dann auf diese leckere Unterlage gesetzt. 

Nun werden die Löcher abwechselnd mit Marzipan und Mandeln gestopft, zuoberst Marzipan. Nun wird das ganze Gebilde noch einmal großzügig mit den gemahlenen Mandeln und Zucker bestreut. Zum Abschluss setzt Ihr noch je ein Butterflöckchen auf jeden Apfel.




Die Bratäpfel kommen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für gute 45 Minuten in den Backofen. Das Ergebnis sind die allerleckersten Bratäpfel! 

Wir haben sie mit einer Vanillesoße übergossen und warm verspeist. Großartig!

Lasst es Euch gut gehen und habt einen schönen Wochenbeginn!

Alles Liebe,
Eure Frau S-Berg

p.s.: Wenn Ihr noch Verbesserungen parat habt, gern her damit!

Kommentare

  1. Liebe Simone,
    das klingt verführerisch lecker. Dumm nur, dass ich den Zucker einsparen wollte. Ich werde also mit einer zuckerfreien Variante experimentieren. Wenn es klappt, werde ich berichten ;)
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke,
      es wäre bestimmt auch denkbar, Zucker und Marzipan wegzulassen und stattdessen viel mehr Mandeln und vielleicht einen Löffel Honig oder Ahornsirup zu probieren.
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen
  2. Mhhmmm, klingt ausgesprochen lecker und ich wollte schon längst mal wieder so leckere Bratäpfel machen. Danke für die Erinnerung!
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      vielen Dank!
      Hast Du noch Verbesserungsvorschläge für mein Rezept?
      Ich habe überlegt, mal Walnüsse zu nehmen...?
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Simone,
    ohhh da kommen die schönsten Kindheitserinnerungen hoch....wie wunderbar!!!
    Man macht das leider viel zu selten!! Ich würde allerdings auch den Zucker
    weglassen, da die Fruchtsüße vollkommen ausreicht.
    Vielen Dank für die schöne Erinnerung :))
    Ganz liebe Grüße schickt dir

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jeanne,
      vielen Dank für die lieben Worte. Den Zucker habe ich weniger zum Süßen als mehr zum Karamellisieren gedacht. Wahrscheinlich macht es aber keinen Unterschied. :-)
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen

Kommentar posten

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Dankeschön.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bauanleitung Kaufladen

Hallo, liebe Frau S-Berg-Fans, heute gibt es mal ein aufwändigeres Projekt von mir. Schon lange habe ich damit geliebäugelt, für Frau S-Berg junior einen Kaufladen selbst zu bauen, einen alten Kaufladen aufzuhübschen oder gar einen tollen fertigen zu kaufen. Nach einiger Internetrecherche wurde mir klar, dass dass Fertigkaufen rausfällt. Nachdem ich erfolglos auf ein paar olle Kaufläden bei ebay geboten habe, machte ich mich dann doch auf die Suche nach Inspiration für den Selbstbau. Irgendwo habe ich die Idee gefunden, Regale als Basis für den Kaufladen zu nehmen. Da habe ich dann zwar viele coole und inspirierende Bilder gefunden, aber keine richtige Anleitung. Diese versuche ich nun hier nieder zu schreiben, nachdem ich eine gewisse Zeit mit Frau S-Berg junior im Baumarkt verbracht habe. Zum Glück liebt sie es dort, so dass ich mir in Ruhe Gedanken machen konnte. Übersicht Kaufladen DIY Folgende Dinge landeten in unserem Einkaufswagen: Zwei günstige Kell

Geburtstagskrone

Dies ist die erste Geburtstagskrone, die ich gebastelt habe und ich finde, sie ist ganz gut gelungen! Die Krone selbst habe ich aus hellgrüner Pappe ausgeschnitten. Anschließend habe ich untere Kante mit Maskingtape verziert. Es ist ebenfalls grün und hat weiße Sternchen. Die Zwei habe ich mit Filzstift aufgemalt. Dann habe ich noch mit einem Stanzer ein paar Sterne aus gemustertem Papier gestanzt und aufgeklebt. Fertig! Viel Spaß beim Selberbasteln! Ach ja, damit mache ich mal wieder beim  Creadienstag  mit. Schaut doch mal vorbei! 

Glücksbärchi-Kostüm

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen, Karneval steht schon ganz nah vor der Tür und heute möchte ich Euch mein Glücksbärchikostüm zeigen.  Auf diesem Blog habe ich Euch schon mal das Kostüm der Frau S-Berg junior als Baby gezeigt, das Ihr  hier  finden könnt. Das Glücksbärchikostüm ist recht schnell gemacht und durchaus für ein Last-Minute-Kostüm geeignet.  Folgende Materialien habe ich verwendet: zweiteiligen Jogginganzug weißen Fleecestoff Stoffreste in rosa und flieder Nähgarn Haarreifen Moosgummi in weiß und lila. Das war es dann auch schon mit den Materialien für das Kostüm. Dazu kommen natürlich noch Beiwerke wie Nähmaschine, Schere und Kleber. Für das Glücksbärchi-Oberteil habe ich einen großen Kreis aus dem Fleecestoff geschnitten und auf den Pullover genäht. Anschließend habe ich die Lollies ausgeschnitten und ebenfalls auf das Kostüm genäht. Durch die Dicke der Angelegenheit ist das etwas wellig geworden. Vermutlich wäre es besser gewesen, irgendwie