Direkt zum Hauptbereich

Kirschen für den Kaufladen

Liebe Frau-S-Berg-FreundInnen,

heute zeige ich Euch, wie wir Kirschen für unseren Kaufladen selbst gemacht haben. Es gibt ja wunderschöne Obstsorten aus Holz oder Stoff zu kaufen, aber wir schrecken oft vor dem hohen Preis zurück. Natürlich erfüllen solche selbstgemachten Kaufladenartikel keine Spielzeugnorm der Welt, aber mit entsprechendem Alter und wachsender Vernunft ist das wohl eher kein Problem.


Kirschen für den Kaufladen - DIY


Für unsere Spielzeugkirschen haben wir solche Papierkugeln gekauft. Man bekommt sie in Bastel- Oder Krimskramsgeschäften. Sie haben ein Loch und sind ziemlich dankbar zu bemalen, da die Farbe leicht einziehen kann. Die Frau S-Berg junior hat die Kirschen mit einem Pinsel und Fingerfarbe selbst bemalt. 
Ganz nebenbei hat sie auch noch eine Sparschnecke angemalt...


Bastelanleitung Kirschen Kaufladen


Nachdem die Kirschen komplett getrocknet sind, benötigen sie noch Stiele. Diese werden oft aus einer Schnur gemacht, aber ich stelle mir das in der Praxis zu tüddelig vor. Also haben wir dazu Pfeiffenreiniger aus dem Bastelzubehör verwendet. Der Name ist wohl nicht Programm, sie sind schon zum Basteln hergestellt.

Wir haben die Pfeiffenreiniger in ca. 10cm lange Stücke geschnitten und in der Mitte geknickt sowie einma verdreht.



Stiele für Spielzeugkirschen


Anschließend klebten wir die Kirschenstiele mittels einer Heißklebepistole und der entsprechenden Ladung in den Kirschen fest. Bisher ist die Haltbarkeit sehr gut.




Selbst gemachte Kirschen für den Kaufladen


Natürlich brauchen die Kirschen auch noch eine anständige Papiertüte. Dafür habe ich einfach eine Papiertüte aus unserer Biokiste genommen und entsprechend gekürzt. Außerdem habe ich die Tüte noch mit einem Preis versehen, ganz wie auf dem Markt oder im kleinen Supermarkt um die Ecke.


DIY Kaufladenzubehör


Mit unseren Kaufladen-Kirschen sind wir sehr zufrieden und es hat großen Spaß gemacht, sie zu basteln. Die Frau S-Berg junior konnte auch schon sehr gut mitarbeiten.

Hier sind noch einmal die Links zu unserem Kaufladen und dem Dach für den Kaufladen. 
Und natürlich verlinke ich diesen Beitrag beim Nosewmonday.

Liebe Grüße,
Eure Frau S-Berg


Kommentare

  1. Eure Kirschen sehen ja richtig super aus!! Vor allem einfach und schnell gemacht! Super Idee!
    Die möchte man glatt nachmachen. Wir haben aber gar keinen Kaufladen ;-)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, vielen Dank für die Blumen! :-)
      Ehrlich gesagt hege ich fast mehr Begeisterung für den Kaufladen als meine Tochter...
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Haha, das kenne ich! Ich habe den Kaufladen meiner Kids immer schön eingeräumt, dass alles perfekt war, wenn ich zum Spielen kommen wollte. Leider wollte das Kind alles, nur nicht mit dem Kaufladen spielen. Also ich gebe zu, wir haben damals das volle HABA-Programm angeschafft, vielleicht hätte es mit solch einfacher Ware auch dem Kind mehr Spaß gemacht.
    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      da habt Ihr ja tief in die Tasche gegriffen. Aber die Sachen von Haba sind auch soo wunderschön.
      Also bisher kommen die Kirschen gut an.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Liebe Simone,
    die Kirschen gefallen mir sehr. Für den Kaufladen ist der Sohnemann noch zu klein, aber kochen steht gerade hoch im Kurs. Wenn deine Kirschen also demnächst nachbestellt, wird es wohl häufiger Kirschkuchen aus dem Kinderzimmer geben ;)
    Liebe Grüße
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wiebke,
      es freut mich, dass Dir die Kirschen gefallen. Aber denk dran: Vor dem Verzehr die Stiele entfernen! :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Die sind ja wirklich total süß! Kann ich mir auch gut für eine Arbeit in der Schule vorstellen - fächerübergreifend Sachunterricht und Kunst zum Thema gesunde Ernährung (Obst und Gemüse selbst herstellen).
    Ich teile das gern auf http://www.facebook.com/Limalisoy/
    Herzliche Grüße,
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank,
      liebe Yvonne!
      Freut mich, dass sie Dir gefallen und Danke für das Teilen!

      Löschen
  5. Ich finde die Kirschen sehr schön, und wie du schon schreibst, altersabhängig auch durchaus für Kinder geeignet. Bei uns fallen sie noch raus, weil der Zwerg zu gern alles in den Mund steckt, was er in Kaufladen und Küche hat, aber wenn er größer ist bekommt er auch Kirschen, Oliven und co für seinen Laden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      vielen Dank für die nette Rückmeldung. Hast Du eine Idee zum Thema Oliven? Würde ich auch super finden!
      Liebe Grüße,
      Simone

      Löschen
  6. Tolle Idee. Als ich mit dem Handarbeiten angefangen habe, habe ich auch Kaufladen-Spielzeug gemacht. Meist gehäkelt. LG Caro von www.carosfummeley.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die gehäkelten Sachen finde ich auch soo schön. Leider kann ich nicht häkeln.
      Zumindest nicht mehr als ein krummes Viereck...

      Löschen
  7. Oh, eine schöne Idee! Ich kenne bisher nur Gemüse aus Plastik oder eben genäht/gehäkelt/sonst aus Stoff gemacht - die Idee mit den Kügelchen finde ich aber sehr cool. :)

    Beste Grüße und einen schönen Sonntag!
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana,
      es ist auch gar nicht so leicht, Kaufladenartikel zum x. Mal neu zu erfinden. :D
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Kirschen wären jetzt wirklich was feines! Deine Idee ist wirklich süß :)

    Liebe Grüße
    Rina

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie schön. Wir sind auch seit Kurzem stolze Besitzer eines Kaufladens. Bestimmt ist mit uns auch bald gut Kirschen essen ;-)Lieben Gruß, Lena

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Dankeschön.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bauanleitung Kaufladen

Hallo, liebe Frau S-Berg-Fans,
heute gibt es mal ein aufwändigeres Projekt von mir. Schon lange habe ich damit geliebäugelt, für Frau S-Berg junior einen Kaufladen selbst zu bauen, einen alten Kaufladen aufzuhübschen oder gar einen tollen fertigen zu kaufen. Nach einiger Internetrecherche wurde mir klar, dass dass Fertigkaufen rausfällt. Nachdem ich erfolglos auf ein paar olle Kaufläden bei ebay geboten habe, machte ich mich dann doch auf die Suche nach Inspiration für den Selbstbau. Irgendwo habe ich die Idee gefunden, Regale als Basis für den Kaufladen zu nehmen. Da habe ich dann zwar viele coole und inspirierende Bilder gefunden, aber keine richtige Anleitung. Diese versuche ich nun hier nieder zu schreiben, nachdem ich eine gewisse Zeit mit Frau S-Berg junior im Baumarkt verbracht habe. Zum Glück liebt sie es dort, so dass ich mir in Ruhe Gedanken machen konnte.



Folgende Dinge landeten in unserem Einkaufswagen: Zwei günstige KellerregaleZwei RundstäbeRunde SchraubhakenUmweltfreund…

Geburtstagskrone

Dies ist die erste Geburtstagskrone, die ich gebastelt habe und ich finde, sie ist ganz gut gelungen! Die Krone selbst habe ich aus hellgrüner Pappe ausgeschnitten. Anschließend habe ich untere Kante mit Maskingtape verziert. Es ist ebenfalls grün und hat weiße Sternchen. Die Zwei habe ich mit Filzstift aufgemalt. Dann habe ich noch mit einem Stanzer ein paar Sterne aus gemustertem Papier gestanzt und aufgeklebt. Fertig! Viel Spaß beim Selberbasteln! Ach ja, damit mache ich mal wieder beim Creadienstag mit. Schaut doch mal vorbei! 

Regenbogen-Bauten Holzspielzeug

Liebe Frau S-Berg-FreundInnen,
Herbstzeit ist indoor-Spielzeit. Diese Zeit mit usseligem Wetter und viel Zeit in den heimischen vier Wänden nutzen wir gerne, um Spielmaterial wieder hervorzukramen, das während der Sommermonat unbeachtet im Schrank liegen durfte und sich für die Wintersaison ausruhen konnte.


































Letztes Wochenende sollten die bunten Holzsachen also endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt werden. So geschah es dann auch und tatsächlich haben sich beide Kinder relativ lange mit den Sachen beschäftigt. Man liest es ja auch überall: Spielzeug wegräumen und immer durchwechseln, nicht das gesamte Angebot immer verfügbar vor der Nase der Kinder ausbreiten.

Entstanden ist unter anderem ein großes Dorf mit bunten Treiben in den Häusern, Straßen und Gässchen. Die Regenbogenfreunde sind ein dankbares Spielmaterial und sind so herrlich neutral, dass die Kids sie vielfältig einsetzen können.
Ein bisschen schade ist es immer wieder, die Dinge dann abzubauen und wegzuräumen. Allerdi…